Unser Ziel ist es nachhaltige Entwicklungen zu unterstützen. Dazu arbeiten wir im Bereich Energieberatung und Realisierung von erneuerbaren Energieprojekten, in Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Bewusstseinsbildungsprojekten, sowie erneuerbare Energieprojekte mit Wirtschaftspartnerschaften außerhalb Europas.

Dazu ein Auszug aus unseren Tätigkeiten:

 

EUREVITA

EUREVITA ist ein slowenisch-österreichisches INTERREG-Projekt zur Entwicklung einer nachhaltigen, grenzüberschreitenden arbeitswirtschaftlichen Struktur zur Revitalisierung kulturellen Erbes und seltener Handwerksberufe. Ziel des Projektes ist es, alte Handwerke durch grenzüberschreitende, innovative Ausbildungs- und Vernetzungsmaßnahmen zu revitalisieren und damit die reiche Geschichte und große Vielfalt an alten bäuerlichen und gewerblichen Handwerken bzw. Handwerksberufen zu erhalten.

Informationen

APFELMIKROBIOM

Im Rahmen des Apfelmikrobiom-Projektes untersuchen SchülerInnen in Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen der Technischen Universität Graz das Mikrobiom des Apfels. Die Untersuchungen sollen zu neuen Erkenntnissen und zu einem Umdenken unserer Beziehung mit Mikroorganismen führen. Ziel ist eine wissenschaftliche Veröffentlichung über die Zusammensetzungen des Mikrobioms des Apfels, sowie die Entwicklung einer neuen, nachhaltigen Methode der Lagerhaltung für Äpfel und einer umweltfreundliche Bekämpfung der Apfelkrankheiten.

Link zu Apfelmikrobiom

 

ALP Autarke Lebensmittelproduktion

Die beteiligten Unternehmen ergänzen sich mit ihren Produkten in der pflanzenbaulichen Wertschöpfungskette. Durch die Verbindung ihrer Expertisen und die 2-jährigen praxisorientierten Qualifizierungsmaßnahmen an der BOKU stärken die Partner ihre Themenführerschaft zur Nahrungsmittelproduktion mit geschlossenen Stoffkreisläufen. Damit werden sie dem Mega-Trend einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und dem Kundenbedarf nach effizienter Selbstversorgung gerecht.

Informationen 

Qualifizierungsnetzwerk Stroheinsatz im Bau

Bauen mit Stroh hat auch in Österreich eine vergessene Tradition, deren langsame Wiederentdeckung und Erneuerung die Ziele: geringer Primärenergiebedarf, kaskadische Nutzung lokaler Ressourcen bzw. CO 2 Vermeidung und Verringerung der Importabhängigkeit auf Grund vorhandener Ressourcen, optimal bedienen kann. 
Dem entgegen stehen: fehlendes „Know How“, keine einheitlich bekannte Rechtslage bzw. nicht allen zugängige Zulassungen und Zertifizierungen. Ein Qualifizierungsnetzwerk mit mehreren wesentlichen universitären Partnern und Netzwerkpartnern aus der Baubranche kann dem gezielt und wirksam Abhilfe leisten.
Dazu kommt das Marktpioniere jetzt schonerarbeitetes Wissen mit zukünftigen Partnern teilen und diese für Geschäftsbeziehungen gewinnen können und anerkannte wissenschaftlich basierte Standards in der Verarbeitung Rechtsicherheit zwischen Anbietern und Kunden herstellen.

Informationen

BIOCOMES 

EU Forschungsprojekt, Ökologische Bewertung von Prozessschritten in der Herstellung von konventionellen und biologischen Pflanzenschutzmitteln

Informationen

Link zu Biocomes

Green4City

Entwicklung eines Planungstools für Stadtplaner bzw. Regionalentwickler, welches den Mehrwert der Begrünung in Städten aufzeigt. Bewertung des Energieeinsparpotentials durch Begrünung (z.B. Fassadenbegrünung, Dachbegrünung..)

Information

ADA_Logo_neu

Entwicklung des ägyptischen Marktes für qualitativ hochwertige Solarthermiesysteme

Ägypten - ein Land im Umbruch. Schwerwiegende politische, wirtschaftliche und soziale Schwierigkeiten prägen das Land und sein Volk. Die Solarthermie verfügt über ein enormes wirtschaftliches und energetisches Potential, das bisher noch viel zu wenig genützt wird. Die Wirtschaftspartnerschaft verfolgt den Zweck, europäische Solarthermiesysteme an die ägyptischen Verhältnisse anzupassen und Wissen sowie Technologie den diversen Bildungsinstitutionen (in der Berufsbildung und universitären Bildung) zur Verfügung zu stellen. Außerdem sollen Kooperationen mit lokalen Unternehmen aufgebaut werden, sodass mittelfristig qualitativ hochwertige Solarthermieanlagen - so weit wie möglich - vor Ort gefertigt werden können. Dabei bringen die österreichischen Firmen Sekem Energy, Pink und GREENoneTEC Wissen in den Bereichen Solartechnologie, Speicherbau und der strategischen Planung ein. Die lokale Partnerfirma ist Sekem, ein Produzent von Bio-Lebensmitteln, Gesundheitsprodukten und Textilien aus ökologischem Anbau. In der Wirtschaftspartnerschaft werden (1) die Technologie an die ägyptischen Anforderungen angepasst, (2) LehrerInnen und ProfessorInnen des Berufsbildungszentrums und der Heliopolis Universität in Theorie und Praxis geschult und Ergänzungen für die Curricula entwickelt (3) Vertriebspartner und Zulieferbetriebe zum Thema Solarthermie geschult und (4) Maßnahmen der zur Schaffung von förderlichen Rahmenbedingungen umgesetzt.

Information

Link zu Egatsolar

Link zu Wirtschaftspartner der ADA

Markt-Aufbau und Markt-Durchdringung für qualitativ hochwertige Solarthermiesysteme in Ägypten und deren Integration in der Tourismusbranche

Nach Abschluss eines erfolgreichen Solarthermie- Entwicklungsprojekt startete Sekem Energy GmbH ein neues Vorhaben zur Platzierung der Solarthermie am Ägyptischen Markt.
Die Fortsetzung dieser gelungenen Zusammenarbeit setzt vor allem Wert auf eine hohe lokale Wertschöpfung und der Bewusstseinsbildung für nachhaltige Lösungen für ein großes Publikum in nahezu allen sozialen Schichten. Dazu wurde ein Konzept entwickelt in welchem Sekem Energy, zusammen mit den international tätigen Partnern GREENoneTEC GmbH, Pink GmbH, Ingenieurbüro Reischl sowie weiteren strategischen Teilhaber den Aufbau einer Wertschöpfungskette umsetzt und koordiniert, entlang welcher die Ägyptischen und Österreichischen Partner ihr Know-how einbringen. Unterstützt wird dieses neue Projekt zu 50 % von der Österreichischen Entwicklungsagentur - der ADA.
Ziel der gebildeten Österreichisch-Ägyptischen strategischen Allianz ist es, der ägyptischen Tourismusbranche solarthermische Systeme für Hotelanlagen anzubieten, wobei durch lokal verfügbare Bestandteile und lokale Fachkräfte mittelfristig der größtmögliche Teil der Wertschöpfung in Ägypten erzielt werden soll.

 

 

Paving new ways for sustainable Photovoltaic Solutions in Egypt

Mit ihrer strategischen Allianz leisten vier österreichische Unternehmen – Sekem Energy GmbH, Elektro Merl GmbH, BFI Burgenland und Sattler & Schanda Rechtsanwälte GbR – im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft einen Beitrag dazu, in Ägypten förderliche Rahmenbedingungen sowie theoretische und praktische Grundlagen für den erfolgreichen Einsatz von Photovoltaik (PV) zu schaffen.
Gemeinsam mit ägyptischen Partnern – Heliopolis University, American University of Cairo sowie Vocational Training Centre Belbeis – wird technisches Wissen über die fachgerechte Installation und Bedienung von Photovoltaikanlagen verfügbar gemacht. Lokale Bildungseinrichtungen werden dabei unterstützt, ihr Lehrangebot zu erweitern. Regierungsstellen erhalten die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter weiterbilden zu lassen. Höhere Sicherheits- und Qualitätsstandards im PV-Bereich werden definiert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die Projektmaßnahmen umfassen weiters die Erhebung der lokalen technischen Möglichkeiten, die lokale Verfügbarkeit von Komponenten für PV-Anlagen, die Errichtung einer PV-Demonstrationsanlage für Forschungs- und Schulungszwecke, die Ausbildung von PV-Technikern sowie die Initiierung einer PV-Plattform in Ägypten.

Information

 

KMU - Energieeffizienzscheck

Energieberatungen für KMU`s mit dem Ziel der Energie-Effizienz-Steigerung und dem Aufzeigen von Energieeinsparpotentialen (für Betriebe in der Steiermark, Salzburg und Burgenland)

LW - Energieeffizienzscheck

Energieberatungen für landwirtschaftliche Betriebe. (nachhaltige Rohstoffproduktion, Aufzeigen von Energieeinsparpotentialen und Grobplanung von Solarthermie- bez. PV-Anlagenkonzepten…)

 

Bürgerbeteiligungsanlage Attendorf

Entwicklung und Planung einer Bürgerbeteiligungsanlage mit Solarenergie (PV) in der Gemeinde Attendorf

Link zur Bürgerbeteiligungsanlage

Vitikult - Weinbauern in Mittelburgenland

Entwicklung einer Energiesystemlösung auf Basis erneuerbarer Energie für den Rotweinbauern-Verein VITIKULT (bestehend aus 8 hervorragenden Winzerbetrieben)

Link zu VITIKULT

Vitikult - Sustainable Process Index (SPI) Bewertung

Ökologische Bewertung der Prozessschritte in der Rotweinproduktion und Entwicklung eines Konzeptes für nachhaltige Rotweinproduktion auf Basis Erneuerbarer Energie.

Der Becher als Verpackung - biologisch abbaubare Alternative zum Kunststoffbecher

Projektbegleitung und Projektentwicklung für Salzburger Unternehmen (Valuepack), welche mit nachwachsenden Rohstoffen Kunststoffe ersetzten. (Entwicklung von verrottbaren und kompostierbaren Kaffeebechern für Automaten)

Link zu Valuepak

Exkursionsmanagement für erneuerbare Energie "Energieschaustraße Mittelburgenland"

Aufbau eines Bildungstourismuskonzeptes basierend auf regionale Wertschöpfungsketten im Bereich Erneuerbare Energie. (BFI-Mittelburgenland)

Link zur Energieschaustraße

 

Exkursionsmanagement für erneuerbare Energie "Energieschaustraße Südburgenland

Aufbau eines Bildungstourismuskonzeptes basierend auf regionale Wertschöpfungsketten im Bereich Erneuerbare Energie in der Region Südburgenland.

Link zur Energieschaustraße

 

Schweißschulenkonzept - Fokus erneuerbarer Energie

Beauftragung  zu Entwicklung  eines Schweißschulenkonzeptes und Umsetzung der Schweißschule in  Ägypten

Informationen

 

 

.

Ihr massgeschneidertes Energiekonzept der Zukunft aus einer Hand
bg-gross10.jpg